RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Roman

Leseempfehlung: Die Orks

Veröffentlicht am

Das Buch ,,Die Orks“ von Stan Nicholls hat mir auch gerade durch die interessanten Charaktere gut gefallen. Auch die vielseitige Story und der Humor des Buches haben mich direkt angesprochen.

 

E.G., Praktikant Boys day20141127_024007[1]

Advertisements

Leseempfehlung: Der Thron der Finsternis

Veröffentlicht am

20141127_020610[1]
Vor kurzem habe ich den Roman „Der Thron der Finsternis“ von Peter V. Brett gelesen. Und obwohl ich die drei vorherigen Bände nicht gelesen habe, hat mich die Geschichte rund um Kriege, Dämonen und Intrigen sofort gefesselt und ich hatte auch keine Probleme mich in die Geschichte einzufinden. Besonders gefallen hat mir dabei die düstere Stimmung und das Setting, in dem die Menschheit kurz vor der Vernichtung durch die Dämonen steht.

 

 

C.G., Praktikant Boys day20141127_020639[1]

Schon ein Date für den Valentinstag?

Veröffentlicht am

Auf unsere Besucher warten diese liebevoll verpackten Bücher rund um das Thema Liebe. Wir haben Jugendromane und Romane für Erwachsene ausgesucht und verleihen diese Blind dates mit (Schoko)herz an alle, die sich gerne überraschen lassen.

Manche überraschen sich selbst , da muss man sich dann nur den Blick auf die Ausleihquittung verkneifen.

Andere nehmen eine Portion Liebe für Mutter, Tochter oder Ehefrau mit.

Eine sehr angenehme Art, den berüchtigten Freitag den 13. mit Arbeit zu füllen 😉

700 Rezensionen in unserem Onlinekatalog!

Veröffentlicht am

Vielen vielen Dank an unsere Leser für 700 Rezensionen zu Büchern und Filmen aus unserem Bestand!

Seit März 2012 kann man in unserem Onlinekatalog seine Meinung zu einzelnen Medien veröffentlichen, um anderen Lesern Anregungen zu geben. Probieren Sie es doch auch einmal, wie es geht, finden Sie hier.

Das war unsere 700. Leser-Rezension:

Rezensiert durch: Kambanakis (Stadtbücherei Rheinbach):  9783462041835

 Ein sehr gut geschriebenes ( und übersetztes ) Buch. Es beschreibt nicht nur sehr treffend und minutiös Szenen, ohne langatmig zu werden, sondern schildert auch humorvoll und spannend die Vorgänge. Was ich an Stilmitteln sehr schätze, bringt dieser Autor zur Virtuosität : den Wechsel der Erzählebenen. Außerdem eine ausgezeichnete Darstellung von individuellen Verflechtungen und darüber hinaus eine Auseinandersetzung mit Schuld und Verzeihen. Kurzum… ein sehr empfehlenswerter Roman.

 Rezensiert am Jun 13 2013

Zuhören, Stöbern, Schlemmen: Literarische Reise in die Niederlande

Veröffentlicht am

Am 25. April 2013 präsentierte die Referentin Irma Drerup vor rund 30 interessierten Zuhörern in der Öffentlichen Bücherei St.Martin eine thematisch gegliederte Durchsicht zeitgenössischer niederländischer Literatur.

Bekannte Autoren wie Harry Mulisch, Cees Nooteboom, Connie Palmen, Gerbrand Bakker und Herman Koch wurden exemplarisch vorgestellt. Einige vorgelesene Textstellen illustrierten den Stil des jeweiligen Schriftstellers und Frau Drerup wusste die eine oder andere Anekdote aus dem Leben der Autoren beizusteuern.

Eine Buchausstellung mit den genannten Romanautoren, einer Auswahl von Kinder und Jugendbüchern niederländischer Autoren sowie die einschlägigen Sachbücher zum Land selbst und zur Kunst luden die Besucher zum Stöbern ein. So manche zukünftige Ausleihe wurde hier auf den Merkzettel gesetzt.

Nach einem Chanson auf Niederländisch waren alle Gäste herzlich eingeladen, das kleine holländische Buffet zu genießen und sich bei einem gut gekühlten Heineken oder einem Jenever mit Johannisbeere mit der Referentin, dem Büchereipersonal und den anderen Gästen angeregt zu unterhalten. Es gab Poffertjes, Stroopwafeln (Karamellwaffeln), Käsewürfel mit Ananas, Trauben oder kandiertem Ingwer, original Beemster, den Käse des ersten Hoflieferanten des niederländischen Königshauses, dreierlei Baguettebrot, Käsesalat, Hoppjes und Babbelaars (Bonbons) und Vla in zwei Sorten. Dazu Heineken, Jeneverlikör, Wasser, Saft und Kaffee. Leckerlecker 🙂

Es war eine runde Sache, diese kleine „Reise“, wir planen jetzt schon das nächste Ziel, vielleicht geht es im nächsten Jahr nach Italien, Griechenland oder Frankreich?

Lesung mit Udo Weinbörner

Veröffentlicht am

Udo Weinbörner las aus seinem Buch:  Georg Büchner ,,Das Herz so Rot“ und begeisterte mit seiner Lesung alle Zuschauer IMG_6439mit Wissenswertem aus Büchners Leben. Besonders  auf die Liebesbeziehung zu Minna Jaeglé ging er mit Texten und Briefen ein, welchen bislang wenig Beachtung geschenkt wurde. Der Autor erzählte auch von seiner umfangreichen Recherchearbeit, die Grundlage für seinen Roman war.

Die Lesung mit Bildvortrag brachte den Zuhörern die Person Georg Büchner näher.

Es war ein netter Abend und wir freuen uns auf nächste Veröffentlichungen.

Das Buch erscheint auch als Taschenbuch:

UDO WEINBÖRNER : >GEORG BÜCHNER. DAS HERZ SO ROT.<
ISBN 978-3-89502-357-6

http://weinboerner.npage.de/

Krimilesung mit Wolfgang Kaes: „Das Gesetz der Gier“

Veröffentlicht am

Wolfgang Kaes liest im Pfarrzentrum in Rheinbach aus  „Das Gesetz der Gier“

Zuletzt konnte man Wolfgang Kaes 2010 in Rheinbach hören. Nun kehrt der bekannte Journalist und Autor, der sich vielfach als Kenner brisanter Themen ausgewiesen hat, mit seinem neuesten Kriminalroman im Gepäck in die Voreifelstadt zurück.

Am Dienstag, 20. November 2012 liest Kaes aus „Das Gesetz der Gier“. Auch in diesem Roman packt er ein gesellschaftsrelevantes Eisen an: es geht um finstere Machenschaften rund um die globalisierte Modeindustrie. Kaes verbindet in der spannenden Handlung die Handlungsorte Köln und Istambul und der Zuhörer darf sich auf ein Wiedersehen mit Helden seiner früheren Romane freuen. Das der Krimi erneut glänzend recherchiert ist, versteht sich bei Wolfgang Kaes von selbst.

Die Lesung, die von der Buchhandlung Kayser in Kooperation mit der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Martin veranstaltet wird, findet in den Räumen des Pfarrzentrums am Lindenplatz in Rheinbach statt. Sie beginnt um 19.30 Uhr, Einlaß ab 19.00 Uhr.

Karten gibt es zum Preis von 8 € bzw. 7 € für Mitglieder von Rheinbach liest sowie 6 € für Schüler und Studierende in der Buchhandlung Kayser, unserer Bücherei sowie, falls noch vorhanden, an der Abendkasse.

%d Bloggern gefällt das: