RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Musik

Afrikanische Geschichten – mit Trommeln und Gesang

Veröffentlicht am

Eine Autorenlesung der besonderen Art erlebten rund 50 Kinder im Rahmen der  30-jährigen Partnerschaft der Kath. Pfarrgemeinde St. Martin und Kiruhura in Ruanda.

Patrick Addai, der ghanaische Kinderbuchautor und Schauspieler, erzählte Märchen und Fabeln aus seiner Heimat. Mit seiner Trommel gab er den Rhythmus an und sang, klatschte und tanzte gemeinsam mit den Kindern zu seinen Geschichten. Es war ein tolles Erlebnis. Zum Schluss durften die Kinder Fragen zu Afrika stellen. Gibt es dort giftige Schlangen und wie klein sind die giftigen Spinnen? Addai beantwortete alle Fragen mit den Erfahrungen aus seiner Kindheit.

Wir danken der Kumasi-Partnerschaft Meckenheim für die Organisation und Rheinbach liest e.V. für die finanzielle Unterstützung.

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Herbst(ferien) – was ihr alles erlebt habt –

Veröffentlicht am

In diesem Jahr haben wir erstmalig ein Herbst(ferien)programm gestartet –  und das mit großem Erfolg!

Hier ein paar Eindrücke von unseren Veranstaltungen für die „kleinen“ und „großen“ Leute:

Das Herbstprogramm startete mit einer Literarischen Reise durch Afrika. Unser Kooperationspartner war der MEF-Ausschuss der Pfarrei (Mission-Entwicklung-Frieden).

 

 

 

 

 

Unsere Vorlesepatinnen haben Kindern eine abenteuerliche Geschichte vom „Kleinen Vogel Theobald“ vorgelesen. In der Geschichte hat Theobald viele Tiere getroffen. Die interessierten Zuhörer gestalteten nach dem Vorlesen ihr Lieblingstier als Handpuppe. Jetzt kann die Geschichte zuhause nachgespielt werden.

 

 

 

 

 

 

 

Für unsere 4-jährigen Zuhörer gab es Geschichten vom kleinen Bären zu hören. Der Bär durfte anschließend ausgemalt werden.

Baer_17_K

Die beiden Gaming-Tage sind auch gut angekommen, es wurde auf der WII gezockt, mit Mario Card Runde um Runde gedreht und vieles mehr gespielt.

 

 

 

 

 

 

Für die Erwachsenen war der Liedermacher Christian Grote zu Gast. Mit seinen Liedern und Gedichten reflektierte er kurzweilig über das Leben – mal heiter mal besinnlich – ein gelungener Abend!

 

 

 

 

 

Grote_TourTShirt_A_k

Wir sind auf Herrn Grotes Tournee-T-Shirt!

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Märchenerzählerin erzählte das japanische Märchen „Der alte Mann und der Geist des Baumes.“

23. Türchen

Veröffentlicht am
23. Tür

23. Tür

Nur noch einmal schlafen!

Bibliothekarin auf Reisen (3)

Veröffentlicht am

Hallo,

heute erzähle ich Euch zum Abschluss meines Reiseberichts, was Ante Mihic in seiner kleinen Stadtbibliothek in Sali noch so alles macht außer Lesefutter zur Verfügung zu stellen.

Nicht vergessen, das alles spielt sich in und vor einem einzigen Raum von vielleicht 5 x 12 Metern ab!

Die Stadtbibliothek Sali ist vormittags und abends bis 21 Uhr geöffnet, passend zu den Aktivitäten der meisten Touristen. Und im heißen Süden ist mittags sowieso Pause. Sie liegt direkt am Laufweg zu den Supermärkten des Ortes, unmittelbar neben der Post und dem Zeitungskiosk.

DSCN1901

benutzerfreundliche Öffnungszeiten

 

Ante Mihic engagiert sich gerne auch bei Veranstaltungen und hat hierfür die nötige Ausrüstung vor Ort (Mikrofon, Klappstühle, Großbildfernseher, Leinwand und Projektor). Zum Beispiel zeigt er gerne abends Filmklassiker vor der Bibliothek, der Zuschauerraum ist dann einfach ein Teil der Hafenpromenade.

DSCN1900

Mikrofon und Pokale, von was auch immer …

DSCN1899

Leseecke mit Fernseher

DSCN1883

Ein Klavier, ein Klavier …

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Bibliothek hat sogar noch ein Klavier Platz gefunden, das bei musikalischen Lesungen zum Einsatz kommt.

 

DSCN1890

Fußballturnier online

Es gibt zwei Internet-PCs, die öffentlich zugänglich sind. Außer zum Recherchieren oder E-Mails-Lesen werden diese sehr gerne von den Kindern und Jugendlichen zum Spielen genutzt. Hier war gerade ein Fußballspiel im Einsatz.

 

 

 

Die Dekoration zum aktuellen Anlass (Fußball-Weltmeisterschaft 2014, kurz vor dem Endspiel) durfte auch nicht fehlen. Als ich pflichtschuldigst das Messi-Trikot bemängelte, holte Ante aus seinem „Magazin“ schnell noch eine Deutschlandfahne dazu 🙂

 

DSCN1884

Messi-Trikot

 

DSCN1879

Fotowand

Jeder freie Zentimeter ist dekoriert mit Fotos und Plakaten, eine kreative Mischung aus Filmmotiven und Fotos von Veranstaltungen oder einfach schönen Schnappschüsssen.

 

 

DSCN1882

Klappe, die dritte

Antes Leidenschaft gilt Filmen, besonders alten Filmklassikern. Die nötigen Accessoires für eine stilechte Präsentation und für eigene Projekte sind vorhanden.

 

 

 

 

 

 

DSCN1886

eine ganz spezielle Galerie

Und die gesamte Decke der Bibliothek ist eine Galerie von Filmplakaten.

 

 

 

 

 

 

 

Ante Mihic verwirklicht in seiner Stadtbibliothek seit 10 Jahren vieles, was eine moderne Bibliothek ausmachen sollte. Er hat sicher ehrenamtliche Helfer im Ort, aber die Organisation liegt bei ihm allein.

Seine Bibliothek ist ein offener, nichtkommerzieller beliebter Treffpunkt im Zentrum des Ortes, mit benutzerfreundlichen Öffnungszeiten.

Er stellt Medien zur Verfügung und berät. Er leistet Leseförderung, regt mit Veranstaltungen und Lesungen zum Lesen und zum Austausch über Medien (Bücher, Filme) an. Er lockt mit Freizeitangeboten Kinder in die Bibliothek und bringt ihnen auch das Lesen nahe. Wer möchte, kann aber auch „nur“ etwas am Computer machen.

Er bietet in einem recht abgelegenen Ort einen Internetzugang für jeden an.

Dieses mit großem Engagement verwirklichte Angebot einer wirklich winzigen Bibliothek, die auch noch als Ein-Mann-Betrieb funktioniert, hat mich nachhaltig beeindruckt.

Danke, Ante!

Martina Prüser

Zauberhafter Märchenabend „Windgesang und Märchenklang“

Veröffentlicht am

Der Märchenkreis „Das Schatzkästlein“ war bei uns zu Gast und begeisterte rund 30 Zuschauer mit ihren Musikmärchen aus aller Welt. Der Märchenkreis unter Leitung von Gudrun BlumIMG_1487   feierte mit der Aufführung „Windgesang und Märchenklang“ zugleich sein 8-jähriges Bestehen. Die Gruppe besteht sowohl aus ausgebildeten als auch aus Amateur Märchenerzählerinnen. Einige von ihnen sind auch als Vorlesepatinnen in der Bücherei aktiv.

Die einfühlsam mit schauspielerischem Talent frei vorgetragenen Volksmärchen aus aller Welt berichteten davon, wie man mit Musik die Liebe gewinnt, wie die Geige entstand oder wie der Mensch den Affen die Trommel raubte. Ein Märchen wurde auch anhand eines Kamishibai erzählt. Musikalisch untermalt wurden die Märchen von der Rheinbacher Musikerin Heike GlIMG_1558aser sowie Bärbel Nenzel, die die Geschichten dezent mit verschiedenen zur Geschichte passenden Instrumenten unterstrichen und in den Erzählpausen im wahrsten Sinne des Wortes nachklingen ließen. Gudrun Blum betonte „Märchen sind nicht nur da, um Kinder zum Einschlafen zu bringen, sondern auch dazu da, Erwachsene zu wecken.“ Das Publikum konnte die schöne Atmosphäre mit einer Tasse Tee aus dem Samowar genießen.IMG_1548

„Liebe ist ein Höllenhund“ – Bukowski, Tom Waits & Frank Zappa reloaded in Rheinbach

Veröffentlicht am

„Liebe ist ein Höllenhund“

Bukowski, Tom Waits & Frank Zappa reloaded

bei Literatur im Takt

mit Maximilian Hilbrand, Thomas Weger und Janko Hanushevski

Der dritte Abend der Veranstaltungsreihe Literatur im Takt ist eine furiose Konzert-Lesung mit Stories und Gedichten von Charles Bukowski und Songs von Tom Waits und Frank Zappa.

Charles Bukowski, der 1962 zum „Outsider des Jahres“ gewählte Autor, der in den 1980ern zum „meistgeklauten Autor aller Zeiten“ (Der Spiegel) ernannte Chronist des amerikanischen Säufer- und Rotlichtmilieus beschreibt die Kehrseite des American Way of Life. Er ist ein exzellenter Beobachter und ein Meister sprachlicher Reduktion. Die „Helden“ seiner Geschichten sind die gesellschaftlichen Außenseiter und auf der Strecke gebliebenen. Seine Protokolle der alltäglichen Hölle sind drastisch, brutal, realistisch, zotig und gespickt mit Selbstironie, absurder Komik und zutiefst menschlichem Humor.

Die Lieder von Tom Waits und Frank Zappa unterstreichen und konterkarieren Bukowski‘s Texte über das ewige Kreuz mit der Liebe, die Einsamkeit und den Blues. Maximilian Hilbrand spricht und singt die Texte von grell bis pastell und wird dabei virtuos von Thomas Wegner (Gitarre) und Janko Hanushevski (Bass) begleitet.

Wie immer steht das Geschehen „umsonst & draußen“ – Spenden für die Künstler sind willkommen.

Dienstag, 07.08.2012, 19.00 Uhr
Himmeroder Hof
Himmeroder Wall 6, 53359 Rheinbach

Nähere Informationen auch unter  www.kultur-im-hof.de

(Ch. Engeland, bearb.)

E Firken en Burjunder – kölscher Liederabend zum Mitsingen

Veröffentlicht am

Jupp Muhr präsentiert am Freitag, dem 20. April 2012 im Pfarrzentrum am Lindenplatz in Rheinbach sein Programm „E Firken en Burjunder“ – wat ahl Kamelle vun Kölle verzälle.

Ein Kölscher Liederabend zum Mitsingen mit Liedern aus zwei Jahrhunderten: för Lück vum Rhing, ävver och för Frembche.

Am Klavier begleitet ihn Thomas Michels.

Karten gibt es für 8,- € im Vorverkauf bei

Dr. Jupp Muhr

Jupp Muhr

Öffentliche Bücherei St.Martin, Lindenplatz 4, Rheinbach

VHS-Geschäftsstelle, Schweigelstraße 21, Rheinbach

Buchhandlung Kayser, Hauptstraße 28, Rheinbach

sowie an der Abendkasse.

Eine Kooperations-Veranstaltung der Bücherei und der VHS Meckenheim Rheinbach Swisttal

%d Bloggern gefällt das: