RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Anregung

Leseempfehlung: Die Orks

Veröffentlicht am

Das Buch ,,Die Orks“ von Stan Nicholls hat mir auch gerade durch die interessanten Charaktere gut gefallen. Auch die vielseitige Story und der Humor des Buches haben mich direkt angesprochen.

 

E.G., Praktikant Boys day20141127_024007[1]

Leseempfehlung: Der Thron der Finsternis

Veröffentlicht am

20141127_020610[1]
Vor kurzem habe ich den Roman „Der Thron der Finsternis“ von Peter V. Brett gelesen. Und obwohl ich die drei vorherigen Bände nicht gelesen habe, hat mich die Geschichte rund um Kriege, Dämonen und Intrigen sofort gefesselt und ich hatte auch keine Probleme mich in die Geschichte einzufinden. Besonders gefallen hat mir dabei die düstere Stimmung und das Setting, in dem die Menschheit kurz vor der Vernichtung durch die Dämonen steht.

 

 

C.G., Praktikant Boys day20141127_020639[1]

Mein Praktikum in der Öffentlichen Bücherei

Veröffentlicht am

Mein Praktikum bei der Bücherei.

Das Arbeiten an der Infothek hat mir viel Spaß gemacht, ob Kunden bedienen, am PC zu sitzen, Bücher entgegen zu nehmen oder den Kunden sie auszuleihen.

Vor allem hat es mir gefallen mit Word Plakate zu entwerfen und sie aufzuhängen und dazu eine passende Ausstellung zu machen z.B. zum Thema

FLÜCHTLINGE

20150928_111048

Da es sehr aktuell ist,

oder zum Thema FUßBALL, es gibt viele Fußballinteressenten und außerdem sind wir Weltmeister 13.07.2014 ****.

20150928_111146

oder sehr interessant ist auch  unten bei den Romanen (im Jugendbereich) die Ausstellung zum Thema ACTION mit James Bond und vielen mehr.

Ein muss für jeden Action Fan!!!! 😉

20150928_111315

Außerdem habe ich noch eine Ausstellung zum Thema ALZHEIMER/DEMENZ gemacht, einem sehr ernst zunehmenden Thema, bei dem sich auch viele Personen informieren wollten, denn nach nur 2 Tagen war die halbe Ausstellung schon entliehen.20150921_100744

Mein Praktikum bei der Bücherei hat mir sehr viel Spaß gemacht vor allem wurde ich mit viel Respekt behandelt dafür bin ich sehr dankbar.

Hobbyautoren bei Kerzenlicht im Glashaus – 11. TextProbe

Veröffentlicht am

Bereits zum elften Mal luden RHEINBACH LIEST, die Öffentliche Bücherei St. Martin und die Buchhandlung Kayser zur „Textprobe“, diesmal im Rahmen des KULTURPAVILLONS. Rund 50 Besucher waren am 31. August 2015 von den handgemachten Texten, der Musik und nicht zuletzt dem festlichen Ambiente im Glaspavillon an der Stadthalle hellauf begeistert.20150831_193927

Gleich zu Beginn gab Moderator Lothar Tolksdorf eine Anekdote zu einer unfreiwilligen Erfahrung auf dem FKK-Campingplatz zum Besten. Ein Vorgeschmack darauf, was das Motto des Abends alles umfasste: „Glück, Glas und andere große Gefühle“.

Wie es der TextProben-Besucher gewohnt ist, wartete die „talentierte Literaturbühne“ auch diesmal mit einem bunten Genre-Mix auf: Bei dem Format tragen Jederzeit- und Gelegenheitsautoren dem Publikum das Neueste aus ihren Schreibwerkstätten vor. Und wenn ein Text mal in keine Sparte passt, wird eben eine neue dafür erfunden.

So etwa bei dem 15-jährigen Tom Engeland, der in seinen beiden Vorträgen Buddhas Meinung über Mangos mit einem Plädoyer für das Alien im gleichnamigen Film kunstvoll verknüpfte. Außerdem philosophierte er über imaginäre Mitbewohner, den Sinn des Spiels Scrabble und wahre Worte.  07_Tom Engeland bei der 11. TextProbe

Ganz anders waren da die Beiträge von Margret Wittgrefe und Renate Meyer, die sich klar an ihr Genre hielten. Die eine entführte die Zuhörer in die Welt der Märchen und blickte mit ihnen in einen Zauberspiegel. Die andere brachte in kurzen Gedichten Begegnungen und Gedanken zum Ausdruck.

Auch der Meckenheimer Thomas Mentzel blieb den Gedichten treu. Er erzählte locker-fröhlich vom Entstehungsprozess eines solchen und wie viel Alkohol dazu förderlich oder weniger förderlich ist.

06_Thomas Mentzel bei der 11. TextProbeBritta Mekelburger, die jüngste Teilnehmerin des Abends, erinnerte sich in malerisch-verträumter Sprache, konsequent dem gewählten Metrum und Reimschema folgend, an eine Vollmondnacht, von Unterwasser aus betrachtet. Gedichte ohne Reim hingegen trug Christiane Bröckelmann vor. Sie machte sich philosophische Gedanken zu Aussehen und Oberflächlichkeiten in unserer Gesellschaft, und wie man eigentlich sein will.

Von Günter Detro und Leonie Schnack zuletzt bekam das Publikum zwei ganz 03_Günter Detro bei der 11. TextProbeverschiedene Kurzgeschichten zu hören: Detros Geschichte über Krösus Christian hatte seinen Schauplatz in Rheinbach, gar einen Showdown im Glasmuseum, war höchst erheiternd und geizte nicht mit überraschenden Wendungen. Zum Nachdenken und Mit-Fühlen regte der Bericht der Studentin von einer ersten Begegnung mit einer syrischen Flüchtlingsfamilie an.

20150831_194927Inspiriert davon und in Hinblick auf die Aktualität des Themas verkündete Gerd Engel aus dem Vorstand von RHEINBACH LIEST im Anschluss, der Erlös des Abends werde zugunsten von Sprach- und Leseförderprojekten mit Rheinbacher Flüchtlingsfamilien gespendet werden. Dafür gab es viel Applaus und am Ende blieben über zweihundert Euro im Hut.

Aber es blieb nicht nur beim Reden. Zusammen mit Pianist Dirk Plücker untermalte Engel den Abend musikalisch. Die Texte des Liedermacherduos, das der Einfachheit halber dirkundich heißt, waren diesmal etwas nachdenklicher: Erst am Ende gab es mit „Ich auch“ wieder gehobenen Klamauk und augenzwinkernde Nostalgie.

20150831_194402Bei Kerzenschein, in der Ferne die Tomburg im Dämmerlicht, gaben die beiden dabei auch rein optisch ein schönes Bild ab. So kam für das Publikum eine gemütliche, fast heimelige Atmosphäre auf; man fühlte sich sichtlich wohl.

Zum Abschluss, nachdem das letzte Lied verklungen war, stellte Tolksdorf den neuen Leiter der „Buchhandlung Kayser“, Christoph Ahrweiler, vor. Engel erinnerte daran, dass der abdankende „Kayser“ Andreas John einen entscheidenden Anteil an der Gründung von RHEINBACH LIEST hatte und drückte seinen Wunsch aus, dass Andreas John den vielen Projekten, die er mit angeschoben hat, verbunden bleibt.

Eines davon wird die nächste TextProbe sein. Sie findet am 30. November in der Buchhandlung Kayser statt. Ambitionierte Hobbyautoren, die gerne teilnehmen möchten, melden sich  bei gerd.engel@rheinbach-liest.de

Veröffentlicht am

Für Freunde der Eifel haben wir einen schönen Blog gefunden: Eifelsüchtig.

1

Ausflüge, Wandertouren., Besichtigungen, Heiteres und viele schöne Fotos findet man hier.

 

Schon ein Date für den Valentinstag?

Veröffentlicht am

Auf unsere Besucher warten diese liebevoll verpackten Bücher rund um das Thema Liebe. Wir haben Jugendromane und Romane für Erwachsene ausgesucht und verleihen diese Blind dates mit (Schoko)herz an alle, die sich gerne überraschen lassen.

Manche überraschen sich selbst , da muss man sich dann nur den Blick auf die Ausleihquittung verkneifen.

Andere nehmen eine Portion Liebe für Mutter, Tochter oder Ehefrau mit.

Eine sehr angenehme Art, den berüchtigten Freitag den 13. mit Arbeit zu füllen 😉

21. Türchen

Veröffentlicht am
220px-Family_watching_television_1958

21. Tür

 

Welcher Film gehört bei Euch unbedingt zur Weihnachtszeit dazu?

 

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: