RSS-Feed

Archiv der Kategorie: Lesetipps

Mein Schülerpraktikum in der Öffentlichen Bücherei St. Martin

Veröffentlicht am

Eines der beiden Schaufenster, die ich dekoriert habe; zum Thema Garten

Als uns in meiner Schule mitgeteilt wurde, dass wir dieses Schuljahr ein Praktikum machen würden, war ich mir zuerst unsicher wo ich mein zweiwöchiges Praktikum absolvieren könnte. Wo ich mir jedoch sicher war, war, dass ich etwas mit Büchern oder generell im Bereich Literatur machen wollte. Ich überlegte erst, bei einem Verlag nachzufragen, jedoch waren die meisten in anderen Städten, wo ich keine Möglichkeit hatte bei Bekannten unterzukommen. Ich orientierte mich also dann nach den Möglichkeiten, wo ich Bekannte beziehungsweise eine eigene Unterkunft hatte und schaute mich dort nach Praktikumsplätzen im literarischen Bereich um. Dabei stieß ich dann auch auf die Öffentliche Bücherei St. Martin.

Ich bin sehr froh, dass ich diese Wahl getroffen habe; die zwei Wochen haben sehr viel Spaß gemacht und boten sehr viel mehr als nur Ausleihe und Rückgabe von Büchern. Direkt am ersten Tag durfte ich die zwei Schaufenster dekorieren, zu den Themen „Garten“ und „Radfahren und Wandern“. Nach der Hilfe an der Theke beim Ausleihen und Zurückgeben der Bücher durfte ich am nächsten Tag bei der Aktion BibFit mithelfen und für eine weitere Stunde BibFit am Donnerstag verschiedene Medien raussuchen; Bücher, CDs und Sach-DVDs sowie auch Spielfilme. Donnerstag fing ich dann damit an, ausgemusterte Bücher auszusortieren und abzustempeln und danach neue DVDs mit Etiketten zu beschriften. Ich erledigte kleinere Botengänge und sortierte bei wenig Betrieb manche Regale wieder alphabetisch (was seltsamerweise sehr entspannend war). An einem Tag durfte ich dann eine Bücherkiste für einen Kindergarten zusammenstellen, an einem anderen einen Thementisch unten in der Jugendsektion mit

Ein Büchertisch, den ich mit meinen Lieblingsbüchern und Empfehlungen bestücken durfte

meinen persönlichen Lieblingsbüchern gestalten, außerdem manche Jugendbücher aussortieren die entweder schon alt aussahen oder sehr wenig ausgeliehen wurden. An meinem vorletzten Tag durfte ich dann noch eventuelle Buchvorschläge aus einem Katalog des Borromäusvereins markieren, der ja Partner der Bücherei ist.

 

Alles in allem haben mir die zwei Wochen wirklich sehr gefallen, sie waren abwechslungsreich und die ganze Zeit arbeitete ich mit einem sehr netten Team zusammen, das mich sehr gut in das Bibliothekswesen eingeführt haben. Ich bin sehr froh über meine Wahl und möchte mich nochmal bei allen Mitgliedern des Bibliotheksteams herzlich bedanken für die schöne Zeit.

 

S.P.

Advertisements

Leseempfehlung: Die Orks

Veröffentlicht am

Das Buch ,,Die Orks“ von Stan Nicholls hat mir auch gerade durch die interessanten Charaktere gut gefallen. Auch die vielseitige Story und der Humor des Buches haben mich direkt angesprochen.

 

E.G., Praktikant Boys day20141127_024007[1]

Leseempfehlung: Der Thron der Finsternis

Veröffentlicht am

20141127_020610[1]
Vor kurzem habe ich den Roman „Der Thron der Finsternis“ von Peter V. Brett gelesen. Und obwohl ich die drei vorherigen Bände nicht gelesen habe, hat mich die Geschichte rund um Kriege, Dämonen und Intrigen sofort gefesselt und ich hatte auch keine Probleme mich in die Geschichte einzufinden. Besonders gefallen hat mir dabei die düstere Stimmung und das Setting, in dem die Menschheit kurz vor der Vernichtung durch die Dämonen steht.

 

 

C.G., Praktikant Boys day20141127_020639[1]

Rezensionen im Büchereikatalog

Veröffentlicht am

Über die Rezensionsmöglichkeit in unserem Onlinekatalog haben wir ja schon öfter geschrieben. Wer Lust hat, hier kann man gleich loslegen http://tinyurl.com/Katalog-Rheinbach. Wir freuen uns über neue Beiträge!

baeuker

Librarything for libraries versucht, die Leser einer Stadtbibliothek zu vernetzen. Ich habe mir den Dienst bei der Stadtbibliothek Gütersloh für die Autorin Ursula Poznanski angesehen. Zum letzten Krimi (erschienen März 2015): noch keine Rezension. Zum ihrem Krimi „Fünf“: immerhin 8 Rezensionen. Und als erstes der Hinweis: Rezensionen bitte in deutscher Sprache verfassen! Dann gibt es 2 Rezensionen mit dem Namen einer Bibliothek dahinter in Klammern (vermutlich über deren Bibliothekskatalog eingegeben). Und 6 weitere von librarything.com: also in der community schon verhanden.

Als nächstes eine Recherche zu Jo Bakers „Longbourn“: Da gibts gleich 67 Rezensionen: die erste wieder von einem Kollegen oder Nutzer der Stadtbibliothek Moers. Die weiteren englischsprachig: 2 vermutlich von Bibliotheksdienstleistern, der Rest aus der Community.

Den Nutzen dieser englischsprachigen Bewertungen für den Bibliothekskatalog schätze ich eher gering ein. Interessant auch, dass die Rezensionen von Bibliotheks-Kunden einen helleren Hintergrund haben und damit optisch aufgewertet werden.

Bei der Stadtbibliothek Rheinbach…

Ursprünglichen Post anzeigen 119 weitere Wörter

Praktikantenblog 8.01.2015 – 25.01.2015

Veröffentlicht am
Präsentiertisch

Präsentiertisch

Da sich meine Zeit in der Bücherei in Rheinbach dem Ende zuneigt möchte ich einige der Erfahrungen die ich erlebt habe nun hier teilen.

Ich habe in meiner Zeit hier in der Bücherei einerseits die „normalen“, anfallenden Arbeiten an der Ausleih- und Rückgabetheke sowie das Einordnen von Büchern zurück in die Regale gelernt und auch selber ausgeübt.

Des Weiteren habe ich auch beim Einbinden von Büchern oder Brettspielen über die Schulter geschaut und selber mitgemacht. Auch die Katalogisierung von neuen Büchern wurde mir erklärt und ich habe diese teilweise auch selbst ausgeführt.

Selbstgestaltet  habe ich unter Mithilfe der Büchereileitung auch das neue Zeitschriftenangebot geordnet sowie die Deckblätter kopiert und diese zur besseren Übersicht für die Kunden auf die Deckfläche der Zeitschriftenkisten geklebt.

Ein paar mal sind auch Kunden auf mich zugekommen und haben mich um Hilfe bei Problemen wie „Wo finde ich dieses Buch ?“ etc. gebeten. Diese Kunden zu beraten stellte sich als einfacher heraus als ich dachte,da das Programm zur  internen Recherche sehr gut und einfach zugänglich ist. Auch die Ordnung in der Bücherei war trotz der schier unfassbaren Zahl an Medien ( über 27.000 ) leicht zu verstehen und gut organisiert.

Die größte und damit einhergehend schwierigste Aufgabe war allerdings die Gestaltung eines Themenbereichs auf einem Präsentiertisch (siehe Bild ), hierbei habe ich mich dazu entschieden die sonst eher wenig beachtete Ecke der Geschichte ein wenig in den Vordergrund zu rücken.

Das von mir ausgesuchte Thema war „Die interessantesten Menschen der Geschichte und ihr Denken“ habe ich gewählt da ich der Meinung bin, dass dieses Thema möglicherweise mehr Leser anspricht, da alle gewählten Persönlichkeiten in  der Geschichte populär sind und ich denke, dass „menschliche“Geschichten interessanter sind als trockene geschichtliche Analysen. Das Spektrum der Persönlichkeiten reicht von Katharina der Großen über Karl Marx und Adolf Hitler bis hinzu Günter Grass. Den Büchern liegen auch 2 DVD`s  der ZDF-Reihe „Die Deutschen“ bei, die durch ihren Ansatz Geschichts-Entertainment zu liefern bekannt wurde.

Ich hoffe natürlich , dass durch dieses „in den Vordergrund rücken“ das geschichtliche Interesse der Leser wieder aufgeweckt oder neu geweckt wird.

Benedikt Boßbach , 22.01.2015

Geschafft! 1000 Rezensionen in unserem Onlinekatalog

Veröffentlicht am
IMG_2771x

Unsere Preisträger und die Bibliotheksleiterin Frau Hahn (r.)

 

Seit 2009 stellt die Öffentliche Bücherei St. Martin Rheinbach ihren Nutzern im Internet einen Onlinekatalog mit vielen Funktionen zur Verfügung. Man kann alle Medien (einschließlich der E-Books) recherchieren, sein Leserkonto verwalten, Merkzettel anlegen, sich über Neuerwerbungen informieren, Antolin-Bücher recherchieren, in Katalogen und Datenbanken der Rhein-Sieg-Bib suchen, Newsletter abonnieren und vieles mehr.

Seit März 2012 können alle Leser auch ihre Lese-Erfahrungen mit anderen teilen, indem sie Buchbewertungen direkt in unseren Bibliothekskatalog schreiben. Genauso sind auch Bewertungen von Filmen, Hörbüchern und Spielen möglich.

Im Dezember hatten wir einen Endspurt-Wettbewerb ausgeschrieben, der fleißigste Rezensent im Dezember 2014 sollte einen Buchpreis gewinnen und wir wollten endlich die 1000-Rezensionen-aus-Rheinbach-Marke knacken.

Wir bzw. Sie haben es geschafft! Die Zählung steht nun bei 1002 Leserbewertungen in unserem Katalog.

Man findet diese und die Rezensionen aus anderen teilnehmenden Bibliotheken, wenn man nach dem Aufruf eines Mediums im Katalog aus „Details hier“ und danach auf „Rezensionen lesen / schreiben“ klickt. Außerdem sind die letzten neuen Rezensionen auch auch auf unserer Facebookseite unter dem Reiter „Library reviews“ zu lesen.

Unsere fleißigste Rezensentin gewann für 30 Rezensionen ein Exemplar von Lutz Seilers „Kruso“, dem Preisträger des Deutschen Buchpreises 2014. Ihr Sohn gewann für 20 eigene Rezensionen einen Ehrenpreis, das Buch „Die Diebe von London“ von Renée Holler.

Wir bedanken uns für die Mitarbeit und freuen uns auf viele weitere Tipps von unseren Lesern.

 

Veröffentlicht am

Neues aus den Bilderbuchwelten 

Für geneigte Eltern, Kinder, Großeltern und alle die Spaß an Bilderbüchern haben, hier unsere neuesten Schätze:

Springman, I.C. u. Lies, Brian: Mehr … immer mehr! / ab 4 / 2013 / 16,95 €
Die Elster ist landläufig als diebischer Vogel bekannt, doch sie muss erleben, wie ihre Sammelleidenschaft fatale Folgen hat.

Oftring, Bärbel: Mit Spatz und Star durchs ganze Jahr / ab 5 / 2014 / 9,99 €
Hier erfährt man alles Wissenswerte über das Leben der Vögel im Jahreslauf und Interessantes zum Alltag der heimischen Vogelwelt.

Klassen, Jon: Das ist nicht mein Hut / ab 4 / 2013 / 14,95 €
Der kleine Fisch, hat dem großen, schlafenden Fisch seinen Hut geklaut.
Schnell sucht er ein Versteck, doch der Besitzer des Hutes hat schon die Verfolgung aufgenommen…

Genechten, Guido van: Supermarienkäferchen … ist schon auf dem Weg / ab 3 / 2014 / 12,95 €
Alle in Not geratenen Tiere hoffen auf die ultrastarken Kräfte des kleinen Marienkäferchens und bitten es um Hilfe.

Millward, Gwen: Bo, Bert und der kleine Frosch / ab 3 / 2014 / 12,99
Bert, der kleine Vogel, macht die Erfahrung, dass es manchmal schwer ist den Freund mit jemand anderem zu teilen.

Raidt, Gerda u. Holtei, Christa: In die neue Welt – Eine Familiengeschichte in zwei Jahrhunderten / ab 6 / 2013 / 13,95 €
Robert und Margarete (Bauern und Leineweber) wandern 1869 mit ihren Kindern nach Amerika aus. Dort werden ihnen 800 qm Land zur Verfügung gestellt. Kleine und große Leser/innen erleben in Text und Bild ein abenteuerliches Stück deutsch-amerikanische Geschichte von der beginnenden Industrialisierung bis in die Gegenwart.

Schreiber-Wicke, Edith u. Holland, Carola: Der Neinrich / ab 4 / 2011 / 12,90 €
Der Neinrich steht plötzlich auf Leos Schreibtisch und macht Leo eindringlich klar, dass Kinder zu bestimmten Dingen „Nein“ sagen müssen. Eine Geschichte, die das Selbstbewusstsein stärken kann.

Dirolf, Manuela: Nein! Ich will das nicht! / Ab 7 / 2014 / 12,95 € / Zum Vorlesen
In den 6 Erzählungen finden die Opfer von sexuellen Übergriffen den Mut sich anzuvertrauen. Die Täter werden zeitnah zur Verantwortung gezogen und alle Geschichten gehen gut aus. Der Autorin (Kriminalpolizistin) ist ein wichtiges Buch zur Prävention gelungen.

Bromley, Nick u. O’Byrne, Nicola: Happs gaaanz vorsichtig öffnen / ab 3 / 2013 / 12,95 €
Gleich am Anfang des Märchens „Das hässliche kleine Entlein“, stört ein Krokodil die Geschichte. Eine kleine Ente möchte nur Eines: das Krokodil wieder los werden. Das bedeutet große Anstrengungen aber sie schafft es …

Boehme, Julia u. Harvey, Franziska: Bist du müde, kleines Muffelmonster? / ab 3 / 2014 / 12,99 €
Erst beim Vorlesen, Vorsingen und Kuscheln wird das Monsterchen ganz zufrieden. Aber das ist gefährlich, denn Muffelmonster verschwinden, wenn sie zufrieden sind …

Napp, Daniel:Dr. Brumm feiert Geburtstag / ab 3 / 2014 / 12,95 €
Als Dr. Brumms Blick am Morgen auf den Kalender fällt, ist der Schreck groß. Heute ist sein Geburtstag und und er hat seinen Freunden eine Party versprochen! Nichts ist vorbereitet, doch Dr. Brumm findet auch hier wieder eine Lösung …

Zullo, Germano u. Albertine: HOTTE / ab 4 / 2014 /12,95 €
Robert Klepper, der Turnierspringer und Hotte, sein Pferd, sind Meister im Springreiten. Umso größer ist das Entsetzen, als Hotte eines Tages kein Hindernis mehr überspringen kann. Was ist nur mit ihm los?

McBratney u. Bates, Ivan: Oje, wo tut’s weh, Edgar Bär? / ab 3 /2014
Der kleine Bär Edgar hat eine Pechsträhne. Dauernd verletzt er sich. Gott sei Dank ist Papa immer in seiner Nähe und der kann herrlich trösten.

McKee, David: Elmar: / ab 2 / 2013 / 8,95 €
Elmars erstes Abenteuer ist als Pappbilderbuch für die Kleinsten erschienen.

Clayton, Dallas: Das Super Buch / ab 4 / 2014 / 14,95 €
Eine Bonbon spuckende Bonbonfabrik, Einhörner mit Raketenantrieb, rockende Paviane, Fahrräder mit Flügeln, alles ist möglich in diesem knallbunten Buch. Der Appell des Autors: Kein Kind darf seine Fantasie verlieren!!! „Träume verändern deine Welt und alle Dinge in ihr“, so Clayton.

Ackroyd, Dorothea und Rose, Barbara: Post für den Osterhasen /ab 3 / 2014 / 7,99 €
Noch nie hat der Osterhase, wie das Christkind, Post von den Kindern bekommen, deswegen will er dieses Jahr Ostern ausfallen lassen! Die Tiere des Waldes müssen sich etwas einfallen lassen.

Pantermüller, Alice und Hansen, Christiane: Echte Helden hüpfen hoch / ab 4 / 2014 /12,99 €
Friedemann Frosch möchte gerne Katinka Kröte beeindrucken und bringt sich durch falschen Heldenmut in große Gefahr.

Teckentrup, Britta: Die kleine Ente mit den großen Füßen / ab 3 / 2014 / 12,95 €
Immer wieder stolpert die kleine Ente, und fällt hin! Ob es wohl an ihren großen Füßen liegt? Doch dann geschieht ein kleines Wunder, und die Ente erlebt, wozu ihre einzigartigen Füße gut sind! Ein Bilderbuch, das Kinder zeigt: Finde deine Stärke auch wenn der Weg nicht leicht ist.

%d Bloggern gefällt das: