RSS-Feed

Archiv des Autors: buechereirheinbach

Probleme mit Tolino-Update 11.2.0

Veröffentlicht am

Für alle unsere Nutzer, die das Tolino-Update auf Version 11.2.0 durchgeführt haben! Ist uns auch mit einem hauseigenen Gerät passiert. da hilft jetzt nur warten auf die Korrektur…

Liebe Bloggerinnen und Blogger,

seit Ende Februar gibt es für die Tolinogeräte ein Problem mit dem Update auf 11.2.0. Der Grund des Fehlers ist der Tolino Epos, der ja ein größeres Display als die anderen besitzt. Alle die, die dieses Update auf ihrem Reader installiert haben, und keinen Epos besitzen, haben das Problem, das die Nutzerdaten für die Onleihe nicht mehr gespeichert werden und das beim Einloggen in der Onleihe alles zu groß dargestellt wird. Man zwar das Bild wieder verkleinern, das ist aber eher nervig. Außerdem kann es dazu kommen, dass das Gerät Seiten viel langsamer als wie gewohnt lädt.

Tolino bietet das Update 11.2.0 nicht mehr an, allerdings bringt das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen nichts, da die Version 11.2.0 erhalten bleibt. Für all diejenigen, die dieses fehlerhafte Update installiert haben, diese müssen sich noch ein wenig gedulden, bis ein korrigiertes Update veröffentlicht wird. Nachzulesen gibt es das Ganze im…

Ursprünglichen Post anzeigen 21 weitere Wörter

Advertisements

Kinderbuchkino mit Thomas Pelzer – Abschlussveranstaltung für 150 Bibfit Schüler

Veröffentlicht am

Rund 150 Kinder der 2. Klassen der Grundschule Sürster Weg und der katholischen Grundschule St. Martin haben einen kleinen Meilenstein in ihrer akademischen Laufbahn absolviert. Jetzt sind sie Bibfit!

Diese Leseförderaktion, die für Grundschüler unter dem Namen Lesekompass läuft, wird in Rheinbach schon seit vielen Jahren von der Öffentlichen Bücherei St. Martin in Kooperation mit zwei Schulen veranstaltet. Die Kinder lernen die Bücherei kennen, üben den regelmäßigen Gang zur Bücherei und wissen so, wo sie in der Bücherei Medien zur Unterhaltung und Information finden.

Nach sechs Büchereibesuchen erhält jedes Kind den „Büchereiführerschein“ – eine Urkunde, aus der hervorgeht, dass sie an der Aktion teilgenommen haben und sich in der Bücherei nun auskennen, also “Bibfit” sind. Den krönenden Abschluss der gesamten Aktion bildete diese Woche ein „Kinderbuchkino“. Im Rahmen dieser Veranstaltung überreichte Pfarrer Dobelke allen Kindern dann ihren „Führerschein“ und einen kleinen Kompass, der Ihnen symbolisch den Weg zurück in die Bücherei weisen soll. Der professionelle Sprecher auf der Bühne und im Radio Thomas Pelzer zeigte in der ersten Veranstaltung das vertonte Bilderbuch „Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne“ von J. Strid auf einer großformatigen Leinwand. Gemeinsam mit Mike der Katze und Sebastian dem Elefanten schipperten die begeisterten Zuhörer mit der Riesenbirne über das Meer auf Suche nach einer geheimnisvollen Insel. Thomas Pelzer setzte für die Figuren unterschiedliche Stimmen sowie verschiedene Dialekte ein. Untermalt wurde die Erzählung von einer Geräusche Vielfalt die auch die nachfolgende Lesung „Lindberg – die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“ lebendig werden ließ.

Die Leiterin der Bücherei, Daniela Hahn bedankte sich bei ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiterin Gabriele Funke, die den Lesekompass-Kurs für die Kinder mit großem Engagement mitorganisierte und durchführte.

Thomas Pelzer

Buchgeschenk

Thomas Pelzer

Kinderbuchkino

Ein Onleihe-Konto, eine Adobe-ID, sechs Endgeräte

Veröffentlicht am

Das Thema zu viele Endgeräte für eine Adobe-ID könnte für langjährige Nutzer der Onleihe zunehmend ein Problem werden. Danke an die Kollegin in Erkrath für den Beitrag.

Die Stadtbücherei Erkrath bloggt

Hallo liebe E-Bookleser,

in unserer Onleihe-Sprechstunde hatte ich wieder den Fall, dass sich das E-Book aus der Onleihe nicht auf dem Tolino öffnen lies. Alle Updates  waren gelaufen, der Tolino kompatibel, die Adobe-Daten stimmten auch, das E-Book für den E-Reader geeignet.

Die Leserin erklärte, dass in den letzten Tagen die Adobe-ID wiederholt nicht funktionierte und jedesmal eine neue ID bei Adobe angefordert wurde. Aber es klappt immer noch nicht. Sie sucht sich die E-Books am heimischen Computer aus und lädt sie dann auf den Tolino. Woran hakt es?

Die Fehlermeldung gab beim Versuch das E-Book zu lesen den entscheidenden Hinweis:

E_Lic_Already_Fulfilled_By_Another_User

Wir haben diese Fehlermeldung in das Suchfeld der Onleihe-Hilfe eingegebenen. Hier folgt die Erklärung:

Diese Fehlermeldung erscheint, wenn Sie ein eBook an mehreren Geräten mit unterschiedlichen Adobe IDs zu Öffnen versuchen. Dies ist nicht möglich. Um ein eBook an mehreren Geräten zu nutzen, müssen alle Geräte mit der gleichen…

Ursprünglichen Post anzeigen 190 weitere Wörter

Hexenturm wurde wieder zum Vorleseturm

Veröffentlicht am

Zum Bundesweiten Vorlesetag am 17. November organisierten die Öffentliche Bücherei St. Martin und Rheinbach liest e.V. zahlreiche Lesungen im urigen Wahrzeichen Rheinbachs.

Traditionell werden alle fünften Klassen der Rheinbacher weiterführenden Schulen eingeladen, eine einstündige Lesung im Hexenturm zu erleben. Darum kümmert sich die Öffentliche Bücherei St. Martin. Im Vorfeld werden prominente Rheinbacher sowie Vorlesepaten angesprochen, die Bücher passend ausgewählt und alle Lesungen zeitlich perfekt koordiniert. Bei der Auswahl hilft auch die Buchhandlung Kayser. So las Rheinbachs Bürgermeister Stefan Raetz beispielsweise „Der Club der unsichtbaren Spione“ vor der 5c der Gesamtschule. Stadtarchivar Dietmar Pertz unterhielt eine Mädchenklasse vom Sankt-Joseph-Gymnasium mit Eva Ibbotsons „Annika und der Stern von Kazan“, während der ehemalige Leiter der Rheinbacher Hauptschule Adolf Füllenbach sich selbst und die 5a des Städtischen Gymnasiums köstlich amüsierte mit Maz Evans Kultbuch „Die Götter sind los“.

„Insgesamt 360 Zuhörer aus 15 Klassen hatten wir insgesamt im Hexenturm und unserer Bücherei-Lesebucht!“, zogen Daniela Hahn und ihr Büchereiteam zufrieden Bilanz. Das zusätzliche Bonbon: Die Buchhandlung Kayser stiftete jeder Klasse das „angelesene“ Buch. „Wir freuen uns, wenn die Bücher in den Klassen noch weiter gelesen werden“, so Buchhändler Christoph Ahrweiler, der selbst auch als Vorleser aktiv war.

Nachmittags waren an zwei Tagen Schülerinnen und Schüler ab Klasse 3 eingeladen. Im Rahmen der Aktion „Rheinbach liest vor“ lasen die angehende Abiturientin Paula Rosenthal bei „only girls“ aus Valija Zincks „Penelop“, Radiosprecher Gottfried Bohl „“Last secrets – das Ungeheuer von Loch Ness“ für „only boys“. Bei heißem Punsch, Plätzchen und Kaminfeuer wurde es gemütlich. Für die öffentlichen Lesungen stiftete  Rheinbach liest e.V. die Bücher. Jede durch ein Kind vertretene Schule erhielt ein Buch. Am Abend des Vorlesetages setzte die KJG bei „Lieblingsbücher & Co“ und leckeren von der Bäckerei Lennartz gestifteten Brötchen den Vorlesereigen bis gegen Mitternacht fort.

Stadtarchivar Dietmar Pertz freute sich über einen weiteren Effekt des stets so liebevoll gestalteten Vorlesetages: „Durch das Vorlesen im Hexenturm ist den Rheinbacher Schülern unser Wahrzeichen immer positiv im Bewusstsein.“

Gerd Engel

 

Afrikanische Geschichten – mit Trommeln und Gesang

Veröffentlicht am

Eine Autorenlesung der besonderen Art erlebten rund 50 Kinder im Rahmen der  30-jährigen Partnerschaft der Kath. Pfarrgemeinde St. Martin und Kiruhura in Ruanda.

Patrick Addai, der ghanaische Kinderbuchautor und Schauspieler, erzählte Märchen und Fabeln aus seiner Heimat. Mit seiner Trommel gab er den Rhythmus an und sang, klatschte und tanzte gemeinsam mit den Kindern zu seinen Geschichten. Es war ein tolles Erlebnis. Zum Schluss durften die Kinder Fragen zu Afrika stellen. Gibt es dort giftige Schlangen und wie klein sind die giftigen Spinnen? Addai beantwortete alle Fragen mit den Erfahrungen aus seiner Kindheit.

Wir danken der Kumasi-Partnerschaft Meckenheim für die Organisation und Rheinbach liest e.V. für die finanzielle Unterstützung.

 

 

 

 

 

 

Herbst(ferien) – was ihr alles erlebt habt –

Veröffentlicht am

In diesem Jahr haben wir erstmalig ein Herbst(ferien)programm gestartet –  und das mit großem Erfolg!

Hier ein paar Eindrücke von unseren Veranstaltungen für die „kleinen“ und „großen“ Leute:

Das Herbstprogramm startete mit einer Literarischen Reise durch Afrika. Unser Kooperationspartner war der MEF-Ausschuss der Pfarrei (Mission-Entwicklung-Frieden).

 

 

 

 

 

Unsere Vorlesepatinnen haben Kindern eine abenteuerliche Geschichte vom „Kleinen Vogel Theobald“ vorgelesen. In der Geschichte hat Theobald viele Tiere getroffen. Die interessierten Zuhörer gestalteten nach dem Vorlesen ihr Lieblingstier als Handpuppe. Jetzt kann die Geschichte zuhause nachgespielt werden.

 

 

 

 

 

 

 

Für unsere 4-jährigen Zuhörer gab es Geschichten vom kleinen Bären zu hören. Der Bär durfte anschließend ausgemalt werden.

Baer_17_K

Die beiden Gaming-Tage sind auch gut angekommen, es wurde auf der WII gezockt, mit Mario Card Runde um Runde gedreht und vieles mehr gespielt.

 

 

 

 

 

 

Für die Erwachsenen war der Liedermacher Christian Grote zu Gast. Mit seinen Liedern und Gedichten reflektierte er kurzweilig über das Leben – mal heiter mal besinnlich – ein gelungener Abend!

 

 

 

 

 

Grote_TourTShirt_A_k

Wir sind auf Herrn Grotes Tournee-T-Shirt!

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Märchenerzählerin erzählte das japanische Märchen „Der alte Mann und der Geist des Baumes.“

Rheinisches Lesefest Käpt’n Book 2017

Veröffentlicht am
Rheinisches Lesefest Käpt’n Book 2017

Rheinisches Lesefest Käpt’n Book auch in Rheinbach

Käpt’n Book war auch 2017 wieder in Rheinbach und Umgebung unterwegs.

In diesem Jahr feierte das von der Stadt Bonn ins Leben gerufene und vom Land NRW unterstützte Lesefest seinen 15. Geburtstag!

In Rheinbach organisierte die Öffentliche Bücherei St. Martin in Kooperation mit den Katholischen Öffentlichen Büchereien der Ortsteile sowie den Rheinbacher Schulen dieses Jahr wieder einige Lesungen für Schulklassen.

(04. Oktober) So las der Autor Markus Stromiedel in der Gesamtschule aus seinem „Torwächter“ Buch. Die spannende Geschichte eines rätselhaften Turms.

(05. Oktober) Die Autorin Stefanie Taschinski entführte die Kinder der Katholischen Grundschule St. Martin in den Funklerwald. Die Geschichte vom kleinen Luxmädchen und der „ungewöhnlichen Freundschaft“ zu anderen Tieren des Waldes. Die Zuhörer durften selber Geräusche des Waldes nachmachen, so dass ein heftiger Sturm mit Geräuschen von knacksenden Bäumen, rauschenden Blättern und heulenden Tieren durch das Klassenzimmer wehte. Im Anschluss gab es für jedes Kind noch ein Autogramm.  stefanie_taschinski_02_k.jpg

(6. Oktober) Torben Kuhlmann war in der Katholischen Grundschule Flerzheim und der KÖB in Wormersdorf zu Gast. Er erzählte die Geschichte „Armstrong – Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond“.

(9. Oktober) Der Autor Rudolf Herfurtner besuchte das Städtische Gymnasium und das St. Josepf Gymnasium um aus seinem historischen Roman „Magdalena Himmelstürmerin“ vorzulesen. Er versetzte die Schüler in das Zeitalter von Martin Luther und lies es lebendig werden. Anschließend erzählte er noch über seinen Werdegang als „Schreibhandwerker.“

(9. Oktober) Die Autorin Dagmar Chidolue zog die Kinder der Grundschule Merzbach mit Geschichten von Millie und verrückten Hühnern schnell in ihren Bann.

(10. Oktober) Mit ihrer Geschichte „Enno Anders“ berichtet die Autorin Astrid Frank von einem Jungen, der tausend Kleinigkeiten wahrnimmt und sich ausgeklügelte Geschichten ausdenken kann. Nur eines kann er nicht, so sein wie die anderen. Den interessierten Zuhörern der Grundschule Sürster Weg stand die Autorin gerne Rede und Antwort. So wurden Fragen zum persönlichen Werdegang beantwortet, wie man Autorin wird, wie Ideen zu einer Geschichte entstehen und wie lange es dauert, bis ein Buch fertig ist.   Astrid_Frank_01_k (1)

Die Büchereien bedanken sich beim Erzbistum Köln, den Fördervereinen der Grundschulen und dem Verein Rheinbach liest e.V. für die finanzielle Unterstützung. Insgesamt konnten sich über 600 Kinder an den Autorenlesungen erfreuen.

Auch das Glasmuseum hatte Veranstaltungen zu Käptn Book im Programm. Alle Kinder der 3. und 4. Klassen der Rheinbacher Grundschulen sind zu dem Geschichtenwettbewerb „Der verzauberte Vogel“ eingeladen Abgabefrist ist der 15.12. Nähre Infos finden sich unter http://www.glasmuseum-rheinbach.de

Bücher aus denen vorgelesen wurde:

Dagmar Chidolue: Ein verrückter Hühnerhaufen, ab 8 Jahre

Astrid Frank: Enno Anders – Löwenzahn im Asphalt, ab 9 Jahre

Rudolf Herfurtner: Magdalena Himmelstürmerin – Ein Roman aus der Lutherzeit, ab 12 Jahre

Torben Kuhlmann: Armstrong – Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond, ab 5 Jahre

Markus Stromiedel: Der Torwächter (Band 1), ab 10 Jahre

Stefanie Taschinski: Funklerwald – Du kannst alles schaffen, wenn ein Freund dir die Pfote reicht! ab 8 Jahre

 

%d Bloggern gefällt das: